Kuchen im Glas backen – die kleinen Feinen

Kuchen und Torten haben eine starke Konkurrenz bekommen: Glaskuchen. Wunderbare saftige Küchlein mit Birne, Apfel, Kokos oder Haselnuss im Glas, sind das ideale Experimentierfeld für Back-Einsteiger, denn die Zubereitung der kleinen Kuchen ist unkompliziert und sehr wandelbar.

Außerdem sind Glaskuchen ein idealer Snack für unterwegs. Kuchen im Glas backen ist sehr einfach und die Küchlein erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Image Source: useyournoodles.eu

Sie sind klein, handlich und lassen sich in zahlreichen süßen Varianten ebenso wie in herzhafter Form zubereiten. Kuchen im Glas ist immer eine gute Idee: zum Kindergeburtstag, als Party-Snack, zum Kaffeekränzchen oder einfach nur so.

Ob mit Früchten, Schokolade, vegan oder glutenfrei, die kleinen süßen Freuden, passen sich jeder Gelegenheit an, denn die Palette der möglichen Zutaten ist riesig.

Ein Rezept viele Variationen



Allein für süße Kuchen im Glas kann man alle Lieblingszutaten nach Herzenslust ausprobieren und kombinieren. Früchte der Saison, Obst, Beeren, Nüsse, Schokolade, Marzipan oder sogar ganze Pralinen können im Kuchen versteckt werden.

Kuchen im Glas backen geht ganz einfach, jedoch sollte man wie auch beim Marmelade-kochen auf eine sorgfältige und saubere Arbeitsweise achten, denn, nur wenn Glas- und Deckelrand vollkommen sauber und fettfrei sind, schließt der Deckel richtig und es kann sich ein Vakuum im Inneren bilden. So bleiben die Glaskuchen angeblich bis zu einem halben Jahr haltbar.

Image Source: rbk.h-cdn.co

Es gilt zu berücksichtigen, das Glas beim Einfüllen des fertigen Kuchenteiges nicht mehr als 3/5 voll zu machen. Verwenden Sie Sturzgläser, die sich nach oben zur Öffnung hin nicht verjüngen, sonst können Sie den Kuchen später nur mit Hilfe des Löffels herausbekommen.

Die Grundlage der meisten Glaskuchen ist ein Rührteig, bei dem alle Zutaten einfach in eine Schüssel gegeben und verrührt werden. Die Zubereitung ist Ruck-zuck fertig und gewiss nicht sehr zeitintensiv.

Rezept für leckere Apfel-Küchlein im Glas

  • Zutaten für 6 Weck-Gläser (290 ml)

  • 250 g Dinkelmehl

  • 500 g Weizenmehl

  • 125 g Rohrohrzucker

  • 1 P. Backpulver

  • 5 EL Kakaopulver

  • 1 Vanillezucker

  • 6 TL Backpulver

  • 150 ml Sonnenblumenöl oder Rapsöl

  • 200 ml Sojamilch

  • 300 ml Wasser

  • 1 Prise Salz

  • 12 kleine

  • 250 g Apfelstücke



Die Apfelstücke in kleine Würfel schneiden. Zuerst die trockenen Zutaten gut vermischen.

Anschließend mit dem Öl, Wasser und der Pflanzenmilch zu einem glatten Teig rühren. Teig in zwei Hälften teilen, in die eine Hälfte den Kakao mischen und in die andere das Mark der Vanilleschote.

Abwechselnd den dunklen und hellen Teig in die Gläser geben. Zwischendurch die Apfelstücke in die Teigmasse hinein plumpsen lassen.

Backofen vorheizen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen. Nach dem Backen, Gläser sorgfältig verschließen und auskühlen lassen.